· 

Das 3-Minuten-Brot

Als Veganer muss man nicht notgedrungen sein Brot selbst backen. Die meisten Brote, die man im Supermarkt oder beim Bäcker kaufen kann sind vegan, enthalten also keinerlei tierische Inhaltsstoffe.

Ich habe angefangen unser Brot selbst zu backen, weil ich mich sehr oft darüber geärgert habe, dass das gekaufte Brot trotz richtiger Lagerung nach 3-4 Tagen verschimmelt ist. Außerdem weiß ich so genau, was drin ist.  Und wenn mein selbst gebackenes Brot schimmelt (was es übrigens meist erst nach einer Woche tut) habe ich wenigstens vorher nicht haufenweise Konservierungsstoffe gegessen.

 

Das 3-Minuten-Brot habe ich bei www.lilamalerie.de gefunden und backe es seitdem regelmäßig. Es geht wirklich super schnell, kein langes gehen lassen und kneten. Einfach alles zusammen rühren und in den (nicht vorgeheizten) Backofen. Seht selbst.


Zutaten für 1 Brot:

  • 1 Würfel Hefe (wer keine frische Hefe hat, kann auch 2 Päckchen Trockenhefe nehmen)
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Mehl (ich nehme meist Dinkel-Vollkornmehl, es geht aber auch mit jeder anderen Sorte)
  • 2 Tl Salz
  • 2 El Essig (im Originalrezept steht Apfelessig, ich nehme immer weißen Balsamico)
  • Körner etc. nach Wunsch. Das Brot auf dem Foto habe ich mit Leinsamen, Sonnenblumenkernen und Kürbiskernen gemacht. Getrocknete Tomaten, Walnüsse, Mandeln und Cashew-Kerne hab ich auch schon versucht. Alles super lecker. Kombiniert einfach, wie ihr es mögt. Demnächst wollte ich mal Oliven und Peperoni probieren.

Und so gehts:

  1. Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen.
  2. Eine Backform fetten. Ich benutze eine 30 cm-Kastenform. Zum einfetten nehme ich gern Kokosöl.
  3. Das Mehl mit den anderen Zutaten in eine Rührschüssel geben. Die Kerne wiege ich nie ab, machs immer nach Augenmaß. Wer wiegen möchte nimmt ca. 50 g von jeder Zutat. 
  4. Jetzt die Hefe-Wasser-Mischung dazugeben und alles verrühren.
  5. Den Teig einfach in die Backform geben und im nicht vorgeheizten Ofen bei 170 °C (Umluft) für 55 Minuten backen.

Schon fertig...und so lecker. 


Hier noch ein Nachtrag. Das Brot funktioniert auch super als Weißbrot. Einfach das Vollkornmehl gegen Weizenmehl austauschen und die Kerne weg lassen.  

Melde dich für meinen Newsletter an:

* indicates required